Startseite » Presseschau euro|topics


euro|topics

Die Presseschau euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Sie wird erstellt von n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung.

Die veröffentlichten Artikel stellen keine Meinungsäußerung des Europe Direct Informationszentrums Potsdam dar. Es ist uns aber wichtig, auf unseren Seiten nicht nur das "offizielle Europa" zu präsentieren, sondern widerzuspiegeln, welche Themen in der öffentlichen Meinung in ganz Europa diskutiert werden.

Presseschau

Debatte: Gemischtes Echo auf von der Leyens Rede

Ein neuer Migrationspakt, Reform von WHO und WTO, strengere Klimaziele und die Abkehr vom Einstimmigkeitsprinzip: In ihrer Rede zur Lage der EU am Mittwoch hatte Ursula von der Leyen viele Forderungen. Lobenswerter Ehrgeiz der Kommissionspräsidentin oder ein allzu diffuser Rundumschlag?

 

Endlich weg von der Konsens-Blockade | Turun Sanomat - Finnland

 

Nicht um den heißen Brei herumgeredet | Ta Nea - Griechenland

 

Allzu viel Eiertanz | Népszava - Ungarn

 

Populisten keine Angriffsfläche bieten | De Volkskrant - Niederlande

 

Debatte: Strafe für "Jungfräulichkeitsbescheinigungen"?

In Frankreich ist eine Debatte über von Ärzten ausgestellte "Jungfräulichkeitszertifikate" entbrannt, nachdem Innenminister Darmanin in einem Interview angekündigt hatte, die Praxis unter Strafe zu stellen zu wollen. In Libération veröffentlichten daraufhin am 16. September mehrere Ärzte einen Appell an die Regierung und forderten, das Vorhaben zu überdenken und eher die Ursache des Problems zu bekämpfen. Andere Kommentatoren begrüßen die Initiative.

 

Ärzte-Bestrafungen helfen Frauen nicht | Libération - Frankreich

 

Gesetze vermitteln immer auch eine Botschaft | La Stampa - Italien

 

Debatte: Wären "Nawalny-Sanktionen" wirkungsvoll?

Das Sanktionskarussell gegen Russland dreht sich weiter: Das EU-Parlament hat in einer Resolution rasche Strafmaßnahmen gegen Verantwortliche in Russland gefordert und vorgeschlagen, Sanktionen gegen jene russischen Personen zu erlassen, die der Kreml-Kritiker Nawalny der Korruption bezichtigt. Für russische Beobachter hat dieser Vorschlag einen gewissen Beigeschmack.

 

Ein Zauberstab mit begrenzter Wirkung | Nowaja Gaseta - Russland

 

Wo stehen denn bitte die Villen der bösen Russen... | Radio Kommersant FM - Russland

 

Debatte: Polen: Kaczy?ski will Pelzzucht verbieten

Nach Veröffentlichung einer Undercover-Recherche der Tierrechtsorganisation Otwarte Klatki in Polens größter Pelzfarm hat PiS-Chef Jaros?aw Kaczy?ski einen Gesetzesentwurf zum Verbot der Pelzzucht vorgestellt. Doch weil die Pelzindustrie tausende Polen ernährt, hat der Vorstoß zu einem so heftigen Streit in der regierenden Rechtskoalition geführt, dass selbst deren Aufkündigung im Raum steht.

 

Nerze stehen nicht über den Menschen | Gazeta Wyborcza - Polen

 

Tierrechte leider keine Selbstverständlichkeit | Polityka - Polen

 

Debatte: Schweiz: Was bringen zwei Wochen Urlaub für Väter?

Ende September stimmen die Schweizer über die Einführung eines zweiwöchigen bezahlten Vaterschaftsurlaubs ab. Bisher können Väter nach der Geburt eines Kindes gesetzlich nur einen Tag bezahlten Urlaub nehmen, manche Firmen gewähren freiwillig mehr. Die Schweiz ist diesbezüglich im OECD-Vergleich auf einem der letzten Ränge. Kommentatoren diskutieren über die tatsächlichen Auswirkungen von zwei Wochen Familienzeit.

 

Jeder Tag mit dem Vater zählt | Blick - Schweiz

 

Immerhin schon mal der Spatz in der Hand | Aargauer Zeitung - Schweiz

 

Debatte: Spanien soll eine neue Mega-Bank bekommen

Die katalanische Caixabank und die Madrider Bankia wollen zusammen die größte Bank des Landes werden. Die Bank von Spanien und die EZB müssen die Fusion, die eigentlich eine Übernahme durch Caixabank wäre, noch bewilligen. An der neuen Bank besäße der Staat nurmehr 16 Prozent der Anteile, bisher hielt er über 60 Prozent an Bankia. Die Landespresse zeigt sich wenig begeistert.

 

Das ist nicht im Interesse der Kunden | eldiario.es - Spanien

 

Die Privatbanken werden noch mächtiger | Público - Spanien

 

Weitere Informationen, Medienindex und Archiv unter www.eurotopics.net/de.

Impressionen



Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU weisen wir auf Folgendes hin: Datenschutz

Ihr EDIC Brandenburg an der Havel. 

 

eu2017.ee

 



Impressum